fahrzeugspezifische Artikelsuche (BETA Testphase)

In Frankreich und Belgien drohen auch in den nächsten Tagen Verkehrsbehinderungen

21.11.2018 14:50

Seit Tagen gibt es in Frankreich heftige Proteste gegen zu hohe Sprit-Preise. Und ein Ende ist noch nicht absehbar: es soll weitere Protestaktionen geben.

Auto- und LKW-Fahrer müssen sich auch in den nächsten Tagen auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Vor allem für den 24. und 25. November sind wieder Straßenblockaden angekündigt.

Ähnlich angespannt ist die Situation in Belgien. Auch da gibt es Spritpreis-Proteste. Tankstellen könnten blockiert werden oder weniger Kraftstoff führen, weil sie wegen der Proteste nicht beliefert werden können.

In beiden Ländern sprechen sich die Demonstranten gegen die hohen Benzin- und Dieselpreise aus. In Frankreich kostet ein Liter Super fast 2 Euro, ein Liter Diesel liegt bei 1,50 Euro. Im kommenden Jahr soll der Kraftstoff noch teurer werden. Nach Angaben der französischen Regierung soll davon unter anderem die Energiewende finanziert werden.